Generative KI im Jahr 2024

New Work Thumbnail

Generative AI Transformiert Knowledge Work und Consulting

Wir blicken zurück auf die jüngsten Fortschritte in den generativen KI-Technologien im Jahr 2023 und setzen unser Vertrauen in eine bessere Zukunft im Jahr 2024.

Von
Bastian Mx Moritz
Jan 2024
Update
Min

Im Jahr 2023 hat sich generative KI als Eckpfeiler der Innovation etabliert.

Mit einer bahnbrechenden Entwicklungsgeschwindigkeit haben sich generative KI-Technologien von analytischen Arbeiten weiterentwickelt und führen nun grundlegende Wissensarbeit aus, ein Bereich, der traditionell vom menschlichen Intellekt dominiert wurde.

Wo dir ein Algorithmus noch vor ein paar Jahren sagte, welche Aufgabe als Nächstes zu erledigen ist, kann ein Computer diese Aufgaben jetzt selbst ausführen. Der Uber-Fahrer wurde angewiesen, wo er seinen nächsten Fahrgast abholen soll, und jetzt holt dich ein fahrerloses Taxi ab und navigiert sicher durch das Chaos der Rushhour.

Dieser Sprung nach vorne wird den Arbeitsplatz und unsere Arbeitsweise für immer neu definieren und grundlegende Fragen über die Zukunft der Wissensarbeit und Beratung aufwerfen.

Ein Durchbruch in der Pfadabhängigkeit der KI

Künstliche Intelligenz, einst eine aufkeimende Technologie, die dazu verdammt war, im KI-Winter zu verharren, hat sich seit der Veröffentlichung von ChatGPT vor gerade einmal 13 Monaten rasant entwickelt.

Neueste Fortschritte haben es generativen KI-Systemen ermöglicht, Aufgaben von der Datenanalyse bis zur Erstellung von Berichten auszuführen, Aufgaben, die einst ausschließlich im menschlichen Bereich lagen. Dieser Durchbruch ist nicht nur ein technologischer Meilenstein; er repräsentiert eine signifikante Verschiebung in der Art und Weise, wie Arbeit in wissensintensiven Bereichen durchgeführt wird.

„Generative KI ist nicht mehr nur ein Werkzeug; sie wird zu einer Kolleg:in. Diese Verschiebung ist monumental in Bereichen wie der Beratung, wo Analyse und Strategieformulierung Schlüssel sind.“

Die Entwicklungen in der KI haben es diesen Systemen ermöglicht, komplexe standardisierte Aufnahmetests zu lösen und auch dabei zu helfen, die Prozesse zu optimieren, mit denen wir die Kapazitäten unseres Gehirns in standardisierten Bildungscurricula feiern.

Dieser Durchbruch wird den Zugang zur Bildung demokratisieren und hoffentlich endlich die Versprechen eines „gerechteren Systems erfüllen, in dem das Potenzial eines Schülers über die Grenzen standardisierter Tests hinaus bewertet werden kann.“

Auswirkungen auf Wissensarbeiter:innen

Der Aufstieg generativer KI-Technologien definiert auch die Landschaft der Wissensarbeit neu, insbesondere in der Beratung.

Die Beratungsbranche, die lange auf den Scharfsinn ihrer Wissensarbeiter:innen angewiesen war, steht an der Spitze dieser Transformation, würde ich behaupten, ohne eine Träne zu vergießen.

Berater:innen, die traditionell für ihre Expertise in spezifischen Bereichen geschätzt wurden, arbeiteten mit Datenanalyst:innen zusammen oder mussten die Fähigkeiten besitzen, umfangreiche Datenmengen für datengesteuerte Einblicke zu analysieren. Jetzt finden sie sich zunehmend in der Zusammenarbeit mit KI wieder, wobei sie deren Fähigkeiten nutzen, um ihre eigenen zu verbessern.

„KI ersetzt nicht die Wissensarbeiter:innen, sondern erweitert unsere Fähigkeiten. Sie ermöglicht es uns, uns auf komplexere, kreativere Aspekte unserer Arbeit zu konzentrieren. Sie ermöglicht es uns, unseren Klient:innen umfassendere und nuanciertere Ratschläge zu geben.“

Globale Implikationen

Diese technologische Verschiebung ist nicht auf die entwickelte Welt oder Unternehmen beschränkt. Aufstrebende Volkswirtschaften, in denen der Zugang zu hochrangiger Beratung und Wissensarbeit begrenzt war, stehen vor bedeutenden Gewinnen. KI-Technologien ebnen das Spielfeld und bieten Zugang zu anspruchsvoller Analyse und Beratung.

#TODO Beispiel eines KI-Tutors für Unternehmer:innen in Afrika.

Die Integration von KI löst das Hindernis, die Möglichkeit zu haben, in fortgeschrittene Bildungs- und Berufspraktiken einzusteigen.

Mit KI, die unglaubliche Möglichkeiten bietet, können diese Vorteile jetzt gleichmäßig verteilt und bestehende Ungleichheiten ausgeglichen werden. Es sei denn, wir lassen den Status quo vorherrschen und verändern und Chancen für den Rest von uns.

Ausblick auf 2024

Mit Blick auf die Zukunft deutet die Integration von KI in die Wissensarbeit auf eine Zukunft hin, in der Mensch und Maschine zusammenarbeiten, wobei jeder seine Stärken ausspielt. Diese Partnerschaft verspricht verbesserte Effizienz und Kreativität in allen Bereichen von der Beratung bis zur Forschung und könnte zu beispiellosen Innovations- und Problemlösungsniveaus führen.

Wir stehen am Beginn dieser KI-Revolution, und der rasante Fortschritt der KI in der Wissensarbeit und das Potenzial für transformative Veränderungen in der Belegschaft sind unbestreitbar.

Natürlich wirft dies wichtige ethische Fragen auf, insbesondere in Bezug auf unsere alten Systeme und etablierten Denkweisen. Als Menschen haben wir abstrakte Dinge und Narrative sowie Konzepte wie Geld und Nationalstaaten erfunden und leben jeden Tag mit Institutionen. Daher vertraue ich darauf, dass wir eine neue Form des Seins navigieren werden, um eine Zukunft zu gewährleisten, in der die Vorteile der KI maximiert werden.

Worauf wir achten müssen, ist, dass es allen Gesellschaftssektoren zugutekommt und wir es nicht regulieren, um die erstaunliche Serie von Fortschritten und menschlicher Entwicklung zu unterbrechen.

Die Welt beobachtet, wie generative KI beginnt, zu definieren, was in Bildung und Beratung möglich ist, und verspricht [

eine Zukunft, in der Wissensarbeit durch technologischen Fortschritt verbessert](https://www.mxmoritz.com/artikel/kuenstliche-intelligenz-und-die-zukunft-der-wissensarbeit/), nicht ersetzt wird.

Veröffentlicht
Jan 2024
Letztes Update
19.1.2024
Generative AI
Growth Advisory
ChatGPT
Ready? Set. Growth!
Lerne den Impact deiner Organisation zu wachsen damit eure Mission mehr Wirkung entfaltet. Insights & Stories über Customer-centricity: